Kommentare, Anregungen, Kritik, Lob oder Fragen sind willkommen, und über dem Kontaktformular jederzeit möglich! Ich hoffe, Euch gefällt die neue Seite! LG Jens


Thunder radar more information blitzortung!


Rain radar  rain snow radar


Besuchen Sie unsere anderen Wetter Stationen:

Template documentation
and downloads

And another site


Sie finden unser Wetter-Infos auch auf:

warn

European Weather Network

WeatherCloud

Weather Underground

AWEKAS

HAMweather, WeatherForYou, PWS Weather

wettercom

Wetter Netzwerk Deutschland




Warnlage Deutschland




"http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd">

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 05.02.2023, 21:55 Uhr


Nachts vor allem in Süddeutschland noch vereinzelt leichter Schneefall. Gebietsweise Glätte. Im Bayerischen Wald teils unter -10 Grad (strenger Frost).

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

In den nächsten Tagen verstärkt sich der Hochdruckeinfluss. Die Folge ist ruhiges Wetter mit kalten Nächten und freundlichen Tagen.

SCHNEEFALL/GLÄTTE: In der Nacht zum Montag bevorzugt im Süden noch etwas Schnee. Von Mecklenburg bis in die Mitte Deutschlands hinein etwas Schneegriesel oder Sprühregen. Gebietsweise in Teilen des Landes Glätte durch Überfrieren. FROST: In der Nacht zum Montag und Montagfrüh abgesehen Rheintal und Emsland vielfach leichter Frost zwischen 0 und -5 Grad. Im Osten und Südosten auch mäßiger Frost zwischen -5 und -10 Grad, über Schnee im Erzgebirge und Bayerischen Wald auch darunter (strenger Frost). Im Osten und Südosten vereinzelt, im Bergland allgemein am Montag leichter Dauerfrost. In der Nacht auf Dienstag verbreite leichter bis mäßiger Frost zwischen -1 und -10 Grad. Am wärmsten im Westen und Nordwesten. Frostfrei einzig entlang der Nordsee. In den Mittelgebirgen über der Mitte, dem Osten und Südosten häufig strenger Frost zwischen -10 und -14 Grad. Vereinzelt auch in tiefere Lagen im Osten und Südosten strenger Frost unter um oder etwas unter -10 Grad. WIND/STURM: Ab Montagabend im Hochschwarzwald zunehmender Ostwind mit stürmischen Böen um 70 km/h.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 06.02.2023, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Marcus Beyer



Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 05.02.2023, 21:00 Uhr


Zunehmend trockenes und freundliches Winterwetter mit mäßigem, teils strengem Nachfrost, in Gipfellagen zeitweise Sturmböen.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Dienstag, 07.02.2023, 24:00 Uhr

Am Montag im Bergland winterlich, aber nur noch wenig Neuschnee. In der Nacht zu Dienstag im östlichen und südöstlichen Mittelgebirgsraum und in Alpentälern sehr wahrscheinlich strenger Frost, über Schnee bis um -15 Grad. Außerdem im Südwesten dann einsetzende leichte Bise, mit geringer Wahrscheinlichkeit auf Schwarzwaldgipfeln Sturmböen. Am Dienstag tagsüber keine markanten Wettergefahren. In der Nacht zum Mittwoch und Mittwochfrüh mit hoher Wahrscheinlichkeit im östlichen Mittelgebirgsraum und im Südosten sowie in Alpentälern erneut strenger Frost unter -10 Grad.

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Donnerstag, 09.02.2023

Am Mittwoch und Donnerstag in einzelnen Gipfellagen der Mittelgebirge steife bis stürmische Böen gering wahrscheinlich. Zudem im Süden nachts vor allem über Schnee strenger Frost bis -13 Grad.

Ausblick bis Samstag, 11.02.2023
Am Freitag und Samstag allenfalls in den Hochlagen der Alpen Sturmböen, exp. auch schwere Sturmböen möglich. Sonst keine markanten Wetterereignisse.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 06.02.2023, 05:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach

Von uns verwendete Ausrüstung:

Wetterstation
Davis VP2

Wetterprogramm
Meteobridge

WetterComputer
Meteobridge PRO

Davis VP2

Meteobridge

Meteobridge PRO